Lifestyle

Müllfreier schenken + Geschenktipps

Wisst ihr, was mich am meisten schockiert? Dass wir dieses Jahr bereits am 8. August schon so viele Ressourcen verbraucht haben, wie die Erde in einem ganzen Jahr reproduziert. So kann es einfach nicht weitergehen.

In keinem anderen Monat wird so viel Müll produziert wie im Dezember. Dass Müll nicht gut für die Umwelt ist, muss ich glaube ich niemandem erklären. Jährlich landen mehrere Millionen Tonnen Plastik über Flüsse in den Ozeanen, die das gesamte Ökosystem beeinflussen. Laut Schätzungen der Meeresschutzorganisation Oceana werden weltweit rund 675 Tonnen Müll pro Stunde direkt ins Meer geworfen, wovon die Hälfte aus Plastik ist.

Wie schenkt man nun müllfreier?

Man kann schon beim Einpacken der Geschenke viel Müll einsparen. Ich frage mich seit vielen Jahren warum man so viel Zeit dafür investiert Geschenke einzupacken, wenn das Geschenkpapier dann sowieso innerhalb von Sekunden zerissen und danach weggeworfen wird. Ja, Geschenkpapier sieht schön aus, aber wie viel Müll dadurch verursacht wird ist den meisten gar nicht richtig bewusst.

Geschenkpapier aus Zeitung

Quelle: tescoliving.com

Alternativ kann man die Geschenke in altem Zeitungspapier einwickeln, es bemalen oder schön dekorieren. Diese Idee hört sich im ersten Moment vielleicht für einige komisch an, aber als ich mir ein paar Bilder davon angesehen habe, war ich richtig überrascht, was man aus einer alten Zeitung machen kann.

 

Weitere Möglichkeiten sind, die Geschenke in einem Schal oder einer Baumwolltasche einzupacken. Die ganz Minimalistischen unter euch können einfach nur eine hübsche Schleife rundherum wickeln.

Bewusst(er) schenken

Wie oft ist es mir schon passiert, dass ich ein (gut gemeintes) Geschenk von jemandem bekommen habe, mit dem ich leider absolut nichts anfangen konnte und es dann in irgendeiner Ecke verschwand. Genau deswegen finde ich es so wichtig, dass man sich Gedanken darüber macht was die Person wirklich brauchen kann und ihr gefällt.

Verschenke Erlebnisse

Umso älter ich werde, umso mehr schätze ich es Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen. Hier bieten sich Kochkurse, gemeinsames Essen gehen, ein Tag in der Therme, ein gemeinsamer Urlaub, Festivalkarten, Städtetrips oder ein Seminar an. Gemeinsame Erlebnisse sind unvergesslich und nichts ist mehr wert als Zeit mit jemandem den man mag zu verbringen.

Verschenke selbstgemachte Dinge

Früher habe ich selbstgemachte Dinge nie wertgeschätzt, aber mittlerweile liebe ich solche Geschenke. Daran erkennt man, dass man der Person wichtig ist, weil sie sich Gedanken darüber gemacht und sich Zeit genommen hat, etwas selbst zu machen. Peelings, Badesalze, Badekugeln, Lippenbalsam, selbstabgefüllte Backmischungen, ein Bild von dir für deine (Groß-)Eltern sind tolle Geschenke.

Vor einigen Jahren habe ich für meinen Freund einen schönen Glasbehälter gekauft, den ich mit „Dinge, die ich an dir liebe“ beschriftet habe. Darin versteckte ich 50 kleine Zettelchen auf die ich die Dinge schrieb, die ich an ihm liebe.

 Weitere Geschenkideen

  • Veggiefino: Mit dem Veggiefino kann man selber Pflanzenmilch herstellen. Ein tolles Geschenk für Menschen die laktoseintolerant sind oder sich vegan ernähren. Selbst hergestellte Pflanzenmilch enthält deutlich mehr Nährstoffe und schmeckt viel besser als gekaufte.
  • Soulbottle: Ich finde Soulbottles so cool, dass ich mittlerweile sogar zwei Flaschen zu Hause habe. Sie bestehen aus Glas und enthalten keine gesundheitsschädlichen Schadstoffe. Die Dichtung wird aus Naturkautschuk von einem deutschen Familienunternehmen produziert. 1€ pro verkaufter Flasche geht an ein Trinkwasserprojekt von Viva con Agua.
  • (Koch-)Bücher: Macht euch zuerst darüber schlau, für welche Art Buch sich die Person interessiert. Ich mag z.B. die Bücher von Cecelia Ahern, Nicholas Sparks und Sebastian Fitzek sehr gerne. Bei Kochbüchern kann ich folgende empfehlen: Deliciously Ella – Für jeden Tag, Deliciously Ella: Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben, Wir kochen vegan, Vegan for Fit, Vegan for Youth, Vegan Italian Style, Going Raw und Raw & Simple von Judita Wignall.
  • Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio: Wer etwas mehr Budget hat, kann eine Mitgliedschaft für ein Fitnessstudio verschenken.
  • Gutscheine: Wenn ihr nicht wisst, womit ihr der Person eine Freude machen könnt, verschenkt doch Gutscheine. So kann sich die Person selbst etwas aussuchen, was ihr gefällt.
  • Tee: Zu einem leckeren Matcha oder einem besonderen Früchtetee würde ich nie nein sagen. Meine Lieblingsmarken bei Matcha sind Matcha108 und Kissa. Leckeren Früchte- bzw. Kräutertee gibts von La Mousson oder Sonnentor.
  • Nachhaltige Kosmetikprodukte: Ja es gibt auch nachhaltige Kosmetik. Bekannte Marken sind Ponyhütchen, PHB Ethical Beauty, Pure Skin Food, Rivelles, Kure Bazaar oder Kongy.

Soulbottle

GEWINN HINTER TÜRCHEN NUMMER 2

Zu gewinnen gibt es heute eine Soulbottle deiner Wahl.

Was musst du tun?

Mir einen lieben Kommentar hinterlassen 🙂

Wer kann gewinnen?

Es können alle meine Leser aus Österreich, Deutschland und der Schweiz teilnehmen.

Das Gewinnspiel endet am 3. Dezember 2016 um 9 Uhr. Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ausgelost und über E-Mail verständigt. Wenn ich innerhalb einer Woche keine Antwort bekomme, wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Wie funktioniert mein Adventskalender?

Von 1. bis 24. Dezember könnt ihr täglich etwas gewinnen. In dem jeweiligen Blogpost erfährt ihr dann, wo das Gewinnspiel stattfindet (Blog, Instagram, etc.).

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Denise
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 21:22

    Hallo liebe Sarah! 😊
    Deine Blog-Posts sind einfach immer super toll geschrieben und echt inspirierend. Außerdem finde ich es super, dass du sie in deutsch und in englisch verfasst. Das hilft mir richtig meine Englischkenntnisse zu verbessern. 🤗
    Dieser Post hat mich mal wieder inspiriert meine Geschenke anders zu verpacken. Zum Beispiel in Schals.

    Schönen Tag dir. 😆

  • Reply
    Lena
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 20:08

    Super Geschenkideen 🙂 Ich finde es klasse, dass du auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machst! Über die Soulbottle würde ich mich mega freuen!

  • Reply
    Eva-Maria
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 20:07

    Hallo Sarah 🙂

    Ich arbeite grad bei Sonnentor und ich schenke heuer lauter Sachen von da her, da ist so gut wie alles kompostierbar – dass ist so fein! Und mit Gewürzen oder Tee kann man auch fast nichts falsch machen 🙂

    Deine Ideen gefallen mir aber auch besonders gut, meiner Schwester mache ich vermutlich doch ein Badesalz mit ätherischen Öl von Sonnentor 😉

  • Reply
    Dominik
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 18:35

    Werde heuer wahrscheinlich gar nichts verschenken da ich mir auch seit längerem denke, dass dadurch so viel Müll entsteht, aber vielleicht werd ich eine deiner Geschenkideen umsetzten 🙂

  • Reply
    Sabrina
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 16:19

    Hallo Sarah,
    Das sind wirklich tolle Geschenk-Ideen!
    Dafür ist es jetzt zwar schon etwas zu spät, aber ich habe meinen Physiotherapeutinnen, ich bin seit einigen Jahren Dauerpatientin, einen Adventskalender zusammengestellt, auch mit selbstgemachten Kleinigkeiten wie zum Beispiel Marmelade, Gelee und selbstgebrannten Weihnachtsmandeln. 🙂
    Da haben sie dann den ganzen Dezember bis Weihnachten abwechselnd jeden Tag eine kleine Überraschung.

    Deine Idee mit der Zeitung als Geschenkpapier-Ersatz gefàllt mir besonders gut!

  • Reply
    Johanna
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 15:40

    Du hast es einfach auf den Punkt gebracht. Es ist unglaublich wieviel Müll wir produzieren und vorallem könnten wir die Zahl so viel niedriger halten, wenn nicht inner alles doppelt und dreifach in Plastik verpackt wird. Es macht mich so traurig dass es immer noch soviele Menschen gibt die völlig rücksichtslos ihren Müll in die Welt werfen, aber es macht mich umso glücklicher zu sehen und hören, dass viele Menschen die Welt verändern wollen und ihren noch so kleinen Beitrag dazu leisten. Und du gehörst definitiv auch dazu!:)

  • Reply
    Vio
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 11:44

    Hey Sarah,

    vielen Dank für deinen wirklich schönen Post und Beiträge, bei denen man merkt, dass du dir viele Gedanken über diese machst und deine LerserInnen damit berühren möchtest 😊

  • Reply
    Mariella Unterberger
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 11:41

    Ich habe mir such vorgenommen meine geschenke dieses jahr nur mehr in wiederverwendeten Papier einzupacken. So pack ich meine Geschenke, neben Zeitungspapier, auch oft in verwendeten Backpapier oder in Papiersackerl (ich überklebe einfach das Logo und schneide die Hänkel ab) ein. 🙂 Es wird jedesmal wirklich schön, vor allem wenn man das ganze noch mit einer Masche schmückt.

    Und nochmals lieben dank für deine Ideen und ich würde mich freuen am Gewinnspiel teilzunehmen 😀

  • Reply
    Jannin
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 10:59

    Finde es toll wie du dich für die Umwelt einsetzt, werde ganz bestimmt den ein oder anderen Geschenktipp einsetzten ☺️

  • Reply
    Elena
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 10:18

    Sehen superschön aus die Geschenke! Ich habe auch schon daran gedacht, Zeitungspapier zu verwenden, danke für die Idee mit der natürlichen Deko:) finde es sehr wichtig, Menschen dazu zu inspirieren, ökologischere Alternativen zu entdecken, danke dir!

  • Reply
    Lari
    Freitag, der 2. Dezember 2016 at 10:01

    Mega süße Idee mit der Soulbottle und ich finde es super, dass du dir Gedanken darüber machst, wie man müllfreier Schenken könnte und andere Leute dazu inspiriert 🙂

  • Leave a Reply